STREET FISHING - Wilde Hunde
16456
post-template-default,single,single-post,postid-16456,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

EIN TAG AM RHEIN

Angeln in der City, zwischen Graffitis und Industrie-Ruinen ist das eine. Dass dahinter ein ganzer Lifestyle steckt, hat Tobias Thimm von einem Streetfisher-Team mitten in Düsseldorf erfahren.

Reifen quietschen. Kreischend steigen fünf grüne Papageien in den orangenen Morgenhimmel auf. Längst haben Tausende der Halsbandsittiche die Stadttauben in Düsseldorf verdrängt. Zwei Sicherheitsbeamte in schwarzen Lederjacken springen aus einem dunklen BMW. Im Kofferraum toben Schäferhunde. Ihr Sabber läuft an den beschlagenen Scheiben herunter. „Ausweise!“, lautet kurz und knapp die Aufforderung der Securities. Schnell die Brieftaschen raus. Verdammt, die Abkürzung über die alte Fabrikanlage war keine gute Idee. Als die Wachmänner erkennen, dass wir keine Schrottdiebe sind, sondern nur brave Angler in wildem Outfit, ist die Situation geklärt.

WILDE HUNDE – Das neue Jagdmagazin für den Jäger von morgen.
Mit Freude, Spaß, Glück und Ausgelassenheit bei der Jagd. Die Annehmlichkeiten des Lebens schätzen. Neuer Technik zugewandt. Draußen sein. Spannende Augenblicke erleben. Eigene Grenzen ausloten. Das ist WILDE HUNDE.