Hunter Brothers - Wilde Hunde
16707
post-template-default,single,single-post,postid-16707,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

MIT BÜCHSE UND KAMERA

Die Brüder Reilmann haben mit ihren Videos und Followerzahlen sämtliche jagdlichen Blogger, Verbände und Zeitschriften auf der linken Spur überholt. Was Paul und Gerold ausmacht, wollte Peter Schmitt bei einer gemeinsamen Bockjagd herausfinden.

Noch vor dem ersten Büchsenlicht steigt der groß gewachsene Paul aus dem mächtigen Geländewagen. „Musstest du unbedingt jedes Schlagloch mitnehmen?“, knurrt sein jüngerer Bruder Gerold. Paul lässt das gewohnte Temperament des Jagdkameraden kalt. Schließlich haben sie sich zum Aufgang der Bockjagd eben erst aus dem Bett geschält. Gerold schwingt sich auf den Fahrersitz und verabschiedet sich mit einem „Waidmannsheil“. Er wird etwas weiter entfernt mit Filmer Marcel pirschen. Obwohl vor allem Gerold heiß wie Frittenfett scheint, bedeutet das nicht, dass der erstbeste Bock über den Haufen geschossen wird. Im Gegenteil. Die Reilmann-Brüder sind in dieser Hinsicht – gelinde gesagt – konservativ. Wissentlich ein nicht als 100 Prozent passendes Stück, und dazu zählen die beiden auch zu junge Böcke, zu erlegen, ist für die Jungspunde undenkbar! „Klar, die Kiste mit den Böcken der Schande unterm Bett gibt es. Aber sie muss so schnell auch nicht voller werden“, sagt Gerold…

WILDE HUNDE – Das neue Jagdmagazin für den Jäger von morgen.
Mit Freude, Spaß, Glück und Ausgelassenheit bei der Jagd. Die Annehmlichkeiten des Lebens schätzen. Neuer Technik zugewandt. Draußen sein. Spannende Augenblicke erleben. Eigene Grenzen ausloten. Das ist WILDE HUNDE.