Einfach blendend - Wilde Hunde
16973
post-template-default,single,single-post,postid-16973,single-format-standard,cookies-not-set,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

NACHTJAGD MIT WÄRMEBILD

Wärmebildgeräte (WBG) sind eine enorme Hilfe bei der sicheren und sauberen Nachtjagd auf Sauen und Raubwild. Um deren Potenzial optimal auszuschöpfen, musst du zwei Hürden meistern. Wie es geht, zeigt Peter Schmitt.

WGB machen die für uns unsichtbare Infrarotstrahlung von Körpern und Gegenständen sichtbar. Warme Lebewesen oder Gegenstände heben sich auf dem Bildschirm des Gerätes optisch deutlich von kälteren ab. So z. B. die körperwarme Sau auf dem kälteren Acker. Somit ermöglichen es dir WBG, auch bei Nacht zu sehen. Mehr noch, sie haben im Gegensatz zu Restlichtverstärkern den Vorteil, dass Wild aufgrund des Temperaturunterschiedes den Jäger beim Blick durchs Gerät geradezu anspringt und auch bei Nebel, Regen usw. noch gut erkannt werden kann. Je nach Qualität des eingesetzten Geräts und der Entfernung zum Wild kannst du wichtige Details erkennen, die ein waidgerechtes Jagen unterstützen, wie kleine Frischlinge in der Wiese oder angesogenen Striche der führenden Bache.

WILDE HUNDE – Das neue Jagdmagazin für den Jäger von morgen.
Mit Freude, Spaß, Glück und Ausgelassenheit bei der Jagd. Die Annehmlichkeiten des Lebens schätzen. Neuer Technik zugewandt. Draußen sein. Spannende Augenblicke erleben. Eigene Grenzen ausloten. Das ist WILDE HUNDE.