DICKE PILLEN - WILDE HUNDE
16212
post-template-default,single,single-post,postid-16212,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

GROSSE KALIBER

Ein gewaltiger Rums, Salto schlagende Waffen und fallende Schützen. Waffen mit riesigen Kalibern scheinen einen üblen Rückschlag zu haben. Wir wollten wissen, wie sich das anfühlt, und haben es selbst versucht.

Bernd Helbach

Auf YouTube erreichen die Clips Klickzahlen von mehr als 2,5 Millionen. Im Mittelpunkt steht häufig ein Mann. Zuerst reißt er überrascht die Augen auf, danach folgt ein schmerzverzerrtes Gesicht. Leicht benommen rappelt er sich auf, hebt dann eine Waffe vom Boden auf. Kopfschüttelnd reicht er sie der Standaufsicht und sucht schulterreibend das Weite. Doch was ist passiert?

Er hat Bekannschaft mit dem Rückstoß eines Kalibers gemacht, das selbst einen Dino in seine Schranken weisen würde. Nicht umsonst heißt eine der beliebtesten Patronen in den Filmen „.577 T-Rex“. Im Schuss schleudert die Waffe nach hinten. Sie überschlägt sich und landet hart an der Glasrückwand des Schießstandes, die bricht. Den Schützen reißt es förmlich von den Füßen, und der Bobbes freundet sich kurzfristig mit dem Bodenbelag an…

WILDE HUNDE – Das neue Jagdmagazin für den Jäger von morgen.
Mit Freude, Spaß, Glück und Ausgelassenheit bei der Jagd. Die Annehmlichkeiten des Lebens schätzen. Neuer Technik zugewandt. Draußen sein. Spannende Augenblicke erleben. Eigene Grenzen ausloten. Das ist WILDE HUNDE.